Technik-Gadgets beim Sport

Posted on 6. Dezember 2010

0


Im Laufe der Jahre habe ich schon viele Technik-Gadgets ausprobiert. Folgende Puls-/Distanz-Geräte waren bereits meine Laufbegleiter:

Sigma Pulsuhr PC 9
Vorteile: günstig, Batterie kann eigenständig gewechselt werden
Nachteile: Herzfrequenz wird öfter nicht angezeigt, bei Rennen Störungen durch andere Pulsgurte
mein Fazit für mich: ruhig etwas mehr für eine codierte Pulsuhr ausgeben

Polar Pulsuhr
Vorteile: funktioniert verlässlich
Nachteile: Batteriewechsel kann nicht eigenständig durchgeführt werden, bei Rennen Störungen durch andere Pulsgurte
mein Fazit für mich: einen Batteriewechsel muss ich an Uhr und an Brustgurt selber durchführen können, ruhig etwas mehr für eine codierte Pulsuhr ausgeben

iPod-Laufsensor
Vorteile: sehr schicke und ausreichende Distanzmessung, hohe Motivation, codiert
Nachteil: nach jeweils ca. 600km musste ich mir einen neuen Sensor kaufen, da die Batterie nicht gewechselt werden kann, keine Herzfrequenz-Messung
mein Fazit für mich: nur zur Motivation und zum Einstieg geeignet – nicht zum Training

Garmin Forerunner 305
Vorteile: funktioniert verlässlich, genaue Distanzmessung, Herzfrequenz und Laufstrecken Analyse möglich, codiert
Nachteile: teuer, lange Wartezeiten bis GPS Signale gefunden sind
mein Fazit für mich: sehr schönes Gadget, allerdings stehen für mich als Hobbyläufer zu viele ungenutzte Informationen zur Verfügung – der hohe Anschaffungspreis für eine neue Version der Uhr lohnt sich deshalb für mich nicht

Adidas MiCoach
Vorteile: funktioniert verlässlich, genaue Puls- und Distanzmessung, hohe Motivation, Leistungssteigerung spürbar durch Trainingsvarianz (automatische Trainingsplan-Generierung), codiert
Nachteile: die Herzfrequenz wird nur akustisch über Kopfhörer ausgegeben – bei Rennen sehr unpraktisch
mein Fazit für mich: sehr motivierend und leistungssteigernd, für Trainingspläne super, bei Rennen durch Kopfhörereinsatz für mich nicht zu gebrauchen

Sigma Pulsuhr PC25.10
Vorteile: funktioniert verlässlich, günstig, sehr gut bedien- und ablesbar, minimale Funktionalität, codiert
Nachteile: keine Trainingspläne
mein Fazit für mich: ideal für Rennen und für Trainingsläufe außerhalb eines Trainingsplans

Folgende GPS-Geräte habe ich ausprobiert:

Garmin Forerunner 305 (GPS Funktion)
Vorteile: sehr stabiler Empfang, kleine Bauform, lange Batterielebensdauer
Nachteile: kleines Display, Navigation kompliziert zu bedienen
mein Fazit für mich: mehr Funktionalität bei einem GPS-Gerät ist sinnvoll

Garmin GPS 60
Vorteile: sehr stabiler Empfang, sehr lange Batterielebensdauer
Nachteile: relativ große Bauform
mein Fazit für mich: einfach spitze – für mich genau die richtige Funktionalität

Folgende Musikplayer habe ich ausprobiert:

iPod nano (ältere Generationen)
Vorteile: viel Platz für Musik, sehr schick und einfach zu bedienen
Nachteile: man will immer auf das Display schauen und die Lieblingsmusik einstellen, teuer, Befestigung nicht so einfach
mein Fazit für mich: für das Laufen, außer mit Laufsensor, zu viele Funktionen

iPod Shuffle
Vorteile: viel Platz für Musik, sehr kleine Bauform, blind bedienbar, sehr einfach an den Sportsachen zu befestigen
Nachteile:
mein Fazit für mich: passt perfekt

Hier noch ein kurzer Einschub zu Musik und Sport: mich beeinflusst Musik beim Sport sehr stark. Oft kann ich locker mit Musik laufen. Es macht Spaß, motiviert und steigert die augenblickliche Leistung. An manchen Tagen komme ich mit Musik allerdings extrem aus meinem Lauf- und Atemrythmus. Ich kann den Puls nicht mehr konstant halten, nach abschalten der Musik geht es dann wieder. Manchmal habe ich auch einfach keine Lust auf Musik und will nur Ruhe: Vogelgezwitscher, Regen oder das eigene Laufgeräusch können unheimlich beruhigend sein. Außerdem gibt es immer eine Menge zu sehen, und Musik lenkt davon ab.

Meine Technik-Ausrüstung besteht im Moment aus einem Adidas MiCoach, einer Sigma Pulsuhr PC25.10 und einem iPod Shuffle. Ein Garmin GPS 60 zeigt mir den Weg auf unbekannten Radstrecken.

Sei der innere Schweinehund dein Freund und bis zum nächsten Mal.

Advertisements